archive.php

Was kommt in Staaken 2024 - Teil 8:

Aktionsfonds: Frische Knete für gute Ideen

Ein erstes “Alle Jahre wieder” gibt es stets, bei uns im Quartier der Großwohnsiedlung an der Staakener Heerstraße, sobald das erste Zwölftel des neuen Jahres vorbei ist und wieder frische Fördermittel für den Aktionsfonds des Sozialen Zusammenhalts zur Verfügung stehen. Dann sind neue wie auch bewährte Ideen und Anträge gefragt, um auch in 2024 wieder “kleine und kurzfristig realisierbare Projekte” in den Nachbarschaften umzusetzen, wie z.B. das Riesenfest der Lange Tafel am Ring (s. o. Foto v.25. Mai 23) …

Also Schluss mit Winterschlaf und ran an Ideen, Konzepte und Anträge für einen Zuschuss Weiterlesen → “Aktionsfonds: Frische Knete für gute Ideen” </span

Erste Info-, Sprechzeiten und erste Aktionen in der Großwohnsiedlung:

“StoP” am Start im Stadtteilladen

nach der Auftaktveranstaltung Anfang Dezember (s.o) im Stadtteilzentrum an der Obstallee und vielen nachfolgenden Kontakten, Gesprächen, Austauschrunden zum gegenseitigen Kennenlernen von Projekt und Akteuren im Quartier geht es nun richtig los mit
             Stop Stadtteil ohne Partnergewalt– Heerstraße schaut hin! 
und den ersten offenen Sprechzeiten ab Heute jeden Montag 12.30-16 Uhr im Stadtteilladen Sandstraße 66,  an der Ecke Blasewitzer Ring.   

Und schon in zwei Wochen gibt es dort auch die erste Aktion: Weiterlesen → ““StoP” am Start im Stadtteilladen” </span

Was kommt in Staaken 2024 - Teil 6:

Ganz neue Aufgaben für QM & QR

Brachte die jüngste Sitzung des Quartiersrates, am 16. Januar zu Tage: Von nun an nicht mehr, wie in den vergangenen 18 Jahren des Quartiersverfahrens in der Großwohnsiedlung Heerstraße Nord (v. 2005 -2014  “Prävention”, ab 2015 “Starke Intervention”) stehen die Arbeiten bevor, an dem nächsten “Integrierten Handlungs- und Entwicklungskonzept IHEK” für die Jahre ab 2025, sondern es wird ein “Abschlussplan” erwartet, der all das analysiert und zusammenstellt, was an notwendigen und erfolgreichen Strukturen und Projekten aus dem Städtebauförderungsprogramms Sozialer Zusammenhalt Bestand haben soll, über das für 2027 zu erfolgende Ende des Quartiersverfahrens hinaus.

Natürlich müssen in dem Zusammenhang auch all die Chancen, Weiterlesen → “Ganz neue Aufgaben für QM & QR” </span

Was kommt in 2024 in Staaken –Teil 2:

Der neue STEIG mit “Kunst im Bau”

Nun ja, die Angabe der Bauzeit auf Bauschildern, gehört doch eher in die Kategorie “Kann sein – Kann aber auch nicht sein”. So auch am Räcknitzer Steig, bei dem dreistöckigen Neubau für die Jugendfreizeiteinrichtung (JFE) STEIG. Laut Bauschild mit einer Bauzeit von 2021-2023.  Aber immerhin, der Rohbau steht, mit Dach und Fenstern, so dass es drinnen trocken genug sein dürfte für den Innenausbau. Bereits entschieden aber ist der Wettbewerb im Rahmen der für öffentliche Bauten verpflichtenden “Kunst am Bau”. 

Genauer jedoch, es wird eher “Kunst im Bau” des neuen STEIG, Weiterlesen → “Der neue STEIG mit “Kunst im Bau”” </span

"Staakener Adventstage Teil 1" - am Freitag zwischen Obst- und Maulbeerallee:

Großer Adventsbasar mittendrin im Kiez

Es ist wieder soweit: Bevor das 2. Lichtlein brennt, laden die drei Träger des Gemeinwesenzentrums an der Obstallee – die Ev. Kirche zu Staaken, der Fördererverein und der Gemeinwesenverein Heerstraße Nord – zusammen mit ihren Einrichtungen und Gruppen aber auch mit der Stadtteilbibliothek und mit Verstärkung von der Naturschutzstation am Hahneberg und den Ernährungscoaches von Restlos glücklich e.V. wieder ein, zu einem großen bunten Adventsbasar für Jung und Alt, im Stadtteilzentrum an der Obstallee und drumherum … mit allerlei saisonalen Produkten, mit Spiel und Basteleien aber auch mit viel Musik und Unterhaltung, am Freitagnachmittag von 14 bis 18 Uhr.

Neben vielen Ständen Weiterlesen → “Großer Adventsbasar mittendrin im Kiez” </span

Die Winter-Ausgabe der Stadtteilzeitung "TREFFPUNKT":

Gutes Ende vor dem “Guten Neuen”!

Eben frisch erschienen und überwiegend schon in vielen Briefkästen der Staakener Großwohnsiedlung an Heerstraße und Magistratsweg: Die Ausgabe Winter 2023/24 mit viel Neuem aus dem Stadtteil aber auch einigen Neuen, die in Einrichtungen mit Angeboten für Jung und Alt und für ein gutes nachbarschaftliches Zusammenleben sorgen, ganz unabhängig von dem Advents-, Festtags- und Silvestertrubel …

So findet man auf der Familienzentren-Seite Weiterlesen → “Gutes Ende vor dem “Guten Neuen”!” </span

Von neuen Zeiten für Rat und Kontakt bis zum Säuglingspflegekurs:

Neues von Early-Bird – Frühe Förderung …

Es gibt zwei Herausforderungen und Aufgaben, die immer ganz oben standen und stehen auf der to-do-Liste im Quartier: Das sind “Starke Familien in starken Nachbarschaften” und “Die Frühe Förderung von Familien”, mit Kleinkindern in den entscheidenden Entwicklungsjahren von 0 bis 3 Jahren. Durchaus auch erfolgreich, siehe Silber für Bildungsnetz Heerstraße Kita-Preis 2020. Einen großen Anteil daran trägt nun schon im fünften Jahr das QM-geförderte Projekt Early Bird – Frühe Förderung im Kiez von Trialog gGmbH, mit sowohl festen Beratungs- und Vernetzungszeiten, dem Hebammencafé und individuellen Unterstützungen und Begleitungen …

Aber auch mit speziellen Kursen, wie aktuell dem Säuglingspflegekurs Weiterlesen → “Neues von Early-Bird – Frühe Förderung …” </span

Jeden Donnerstag- + Freitagabend in der CMG-Sporthalle am Räcknitzer Steig:

Free Action & Sport for Teens

Hervorragend gestartet ist in der letzten Woche das kostenfreie Angebot für Teenies und junge Erwachsene, jeden Do & Fr von 17.30 bis 20.30 Uhr*, mittendrin bei uns im Kiez, mit allerlei Ballspielen und Wettbewerben und einem abwechslungsreichen, sportiven Bewegungsparcours quer durch die Doppel-Sporthalle der Christian-Morgenstern-Grundschule, für mehr Fitness, Geschick und Gelenkigkeit, statt trägem Winterschlaf und faulem Chillen …
*Achtung jetzt erweitert:
• Montags 16-18 Uhr für Mädchen/junge Frauen + LBTIQ von 7-18 J. 
• Do + Fr 17.30-20.30 Jugendliche 12-18 J. Jetzt auch mit Boxtraining
Weiterlesen → “Free Action & Sport for Teens” </span

Nur grüne & gelbe Karten für den neuen Quartiersrat 2023-25 …

gab es gestern Abend, im gut gefüllten Saal des Stadtteilzentrums Staakentreff an der Obstallee, für die 18köpfige “Mehrheits-Fraktion” der Anwohnerschaft aus der Staakener Großwohnsiedlung an Heerstraße und Magistratsweg, die von nun an zusammen mit elf Vertreter:innen der Akteure aus Jugendarbeit, Kita, Schule,  und Einrichtungen für Kultur, Wohnen, Familien, Senioren oder Sicherheit … in den kommenden zwei Jahren sich mit den Entwicklungen im Quartier Heerstraße Nord auseinandersetzen und ein gehöriges Wort mitzureden haben bei den Entscheidungen über Inhalte und Ziele von geförderten Projekten im Rahmen des QM-Verfahrens der Städtebauförderung des Sozialen Zusammenhalts.

Die erste, konstituierende Sitzung Weiterlesen → “Nur grüne & gelbe Karten für den neuen Quartiersrat 2023-25 …” </span

Zur Stadtteilversammlung heute von 17-19.30 Uhr im Stadtteilzentrum Obstallee 22E:

Drinnen & Draußen: Sehen & Gesehen werden

Kennenlernen, Austauschen und Informieren, stand im Mittelpunkt gleich zweier Zusammenkünfte sowohl  – wie die Vernissage der Ausstellung vom Aktionsfondsprojekt Mädchenwellen – in den Räumen wie auch – mit dem Kaffeetisch der Kandidat:innen für den Quartiersrat der  Jahre 2023-25 –  auf der Terrasse des Familientreffs Staaken an der Obstallee. Beide stehen in direkter Verbindung zu der heutigen Stadtteilversammlung des Quartiers Heerstraße Nord ab 17 Uhr im Stadtteilzentrum Staakentreff: Weiterlesen → “Drinnen & Draußen: Sehen & Gesehen werden” </span

Dienstag 17. Oktober 17 Uhr Stadtteilversammlung im Staakentreff Obstallee 22E:

Es geht um den neuen Quartiersrat 2023-25

Genauer, geht es am kommenden Dienstag ab 17 Uhr im Stadtteilzentrum Staakentreff an der Obstallee um die Kür der neuen Vertreter:innen der Anwohnerschaft, die die Mehrheit stellen, im  Beteiligungsgremium für das Quartiersverfahren im Rahmen der Städtebauförderung Sozialer Zusammenhalt (ehem. Soziale Stadt). Dementsprechend gewichtig sind deren Stimmen, da im Quartiersrat wichtige Weichen gestellt werden, für die Entwicklung des nachbarschaftlichen Zusammenlebens in der Staakener Großwohnsiedlung, von den Analysen der Situation über die Feststellung der Bedarfe und der Schwerpunktsetzung bis zu den Inhalten und Zielen neuer Projekte …  

Das Motto für den Quartiersrat: Mitmachen Mitreden Mitentscheiden …
Weiterlesen → “Es geht um den neuen Quartiersrat 2023-25” </span

Am Wochenende, erneut ein von jungen Leuten selbstorganisiertes Turnier im Kiez;

Nach den kleinen jetzt die großen Bälle …

stehen am kommenden Wochenende im Mittelpunkt eines weiteren – von jungen Leute für junge Leute – organisierten Turniers, bei uns in der Staakener Großwohnsiedlung. Nach den mit Mitteln aus dem QM-Aktionsfonds geförderten Wettkämpfen an den Tischtennisplatten Ende August im Park zwischen Maulbeer- und Obstallee, sind nun gut zehn Teams angemeldet, für das aus dem Fonds Stadtraum!Plus der Gewobag-Stiftung Berliner Leben unterstützte Bolzplatzkäfig-Turnier, der Staakener Game Days. Weiterlesen → “Nach den kleinen jetzt die großen Bälle …” </span

Das neue Kiez-Projekt "Community-Küche" und "Dinner for all", das Familienkochen:

Gemeinsam Essen im Staakener Kiez

Gleich mehrere “Fliegen mit einer Klappe” hat in der Staakener Großwohnsiedlung an Heerstraße und Magistratsweg das neue Gemeinschaftsprojekt Community Küche zum Ziel – dienstags im Stadtteilzentrum Staakentreff und mittwochs im Nachbarschaftscafé Charlie am Ring -, wenn man sich dort an all jene wendet, die lieber “gemeinsam statt einsam” Essen wie auch an die, bei denen angesichts der steigenden Preise immer häufiger “Schmalhans der tägliche Küchenmeister” ist. Dadurch wird auch dazu beigetragen, dass ganz verschiedene Gruppen aus dem Kiez zusammenfinden und “nebenbei” noch gute Lebensmittel vor der Tonne gerettet werden. Weiterlesen → “Gemeinsam Essen im Staakener Kiez” </span

Eben erschienen und bald überall im Kasten, der neue TREFFPUNKT:

Heißer Herbst in Heerstraße Nord?

Den gibt es – wie die ganz frisch erschienene Herbstausgabe der Stadtteilzeitung TREFFPUNKT nicht nur auf der Titelseite offenlegt – in den kommenden Tagen vor allem für die “alten” und “neuen” Mitglieder des Quartiersrats und für das Team des Quartiersmanagements. Denn, wie alle zwei Jahre, läuft in den kommenden Herbsttagen eine Fülle von Aktionen und Treffen zum Kennenlernen der Kandidat:innen aus der Anwohnerschaft, die dann auf der Stadtteilversammlung am 17. Oktober dazu bestimmt werden, die Mehrheit zu bilden, im Quartiersrat, dem Gremium der Beteiligung an den Entscheidungen über Schwerpunkte, Inhalte und Ziele von Entwicklungsfördernden Projekten im  Quartier der Staakener* Großwohnsiedlung. Weiterlesen → “Heißer Herbst in Heerstraße Nord?” </span