archive.php

Donnerstag 11. Juli ab 18 Uhr in der Grundschule am Amalienhof:

Öffentliche Beteiligung: Lückenschluss “Grüner Ring”

Mit Infoveranstaltungen, Rundgängen, Vor-Ort-Meetings und digitalen Verfahren der Bürgerbefragung wurden bereits vor vier Jahren, – trotz Corona Pandemie – die Anwohnerschaft am Nördlichen Rieselfeldabfanggraben /NRA) und Interessierte aus dem Dreh umfassend informiert und beteiligt an der Machbarkeitsstudie, für die Öffnung und  Einbeziehung des Grünzugs am Graben und am Langen Becken in den Grünen Ring  der Quartiere an Heerstraße und Brunsbütteler Damm. Weiterlesen → “Öffentliche Beteiligung: Lückenschluss “Grüner Ring”” </span

Total auf der Höhe: Städtebauförderung …

bei uns im Gebiet der Staakener Großwohnsiedlungen, im QMQuartier Heerstraße Nord, wie auch im Fördergebiet Brunsbütteler Damm – Heerstraße, haben sich gemeinsam die zwei Städtebauförderprogramme Sozialer Zusammenhalt und Nachhaltige Erneuerung präsentiert, am 4. Mai, auf der Anhöhe am Egelpfuhlgraben und dem schon mehr als zur Hälfte fertigen neuen Jonny K.-Aktivpark.

Bei allerfeinstem frühsommerlichen Wetter Weiterlesen → “Total auf der Höhe: Städtebauförderung …” </span

"Tag der Stadtebauförderung" am Samstagnachmittag in Staaken:

Auf geht’s: Zum TdS in den JKA!

Gleich ein ganzes Register vielfältiger und unterhaltsamer Angebote wird gezogen, am kommenden Samstag für große und kleine Gäste, auf der “grünen Anhöhe am Egelpfuhlgraben”: Von aktuellen und grundlegenden Infos über Herausforderungen, Ziele und Projekte der Städtebauprogramme Nachhaltige Erneuerung wie auch Sozialer Zusammenhalt, per Gespräche und via Bauzaun-Ausstellung plus sachkundigen Führungen über die bereits fertiggestellten Areale des 1. Bauabschnitts und die aktuellen Aufgaben der 2. Runde, für den Jonny K.-Aktivpark (JKA).
Dazu auch viele “Zuguck- & Mitmach-Gelegenheiten” zum Erkunden und Ausprobieren, Weiterlesen → “Auf geht’s: Zum TdS in den JKA!” </span

Tag der Städtebauförderung

• Berlinweit 58 kostenlose Events mit Infos, Baustellenbegehungen, MitmachAktionen am 4. Mai
Link zu TdS gesamt auf berlin.de
+++ 6 x TdS in Spandau +++ Altstadt-Markt| 2x FF | Neustadt | Wilhelmstadt | + Jonny K.-Aktivpark in Staaken

R5-Rundschreiben der "Nachhaltigen Erneuerung" in Staaken:

Vom Konzept über Großprojekte bis zur Bordsteinkante …

die Beteiligung von Jung und Alt aus den Nachbarschaften im Staakener Fördergebiet des Stadtumbaus West, jetzt Nachhaltige Erneuerung,  war schon von Anfang an, mit ersten Rundgängen, Bürgerforen und Mitmach-Aktionen im Frühjahr und Sommer 2016 ein wesentlicher Grundsatz für die Entwicklung des maßgeblichen Integrierten  Städtebaulichen Entwicklungskonzepts (ISEK), wie dann auch in den Folgejahren der Umsetzung von großen und kleinen Projekten, ob in der Louise-Schröder-Siedlung am Brunsbütteler Damm oder in der Großwohnsiedlung an Heerstraße und Magistratsweg.

So natürlich auch im Rahmen des namensgebenden Zentralprojektes Weiterlesen → “Vom Konzept über Großprojekte bis zur Bordsteinkante …” </span

Frisch abgeschlossene Projekte der "Nachhaltigen Erneuerung" in Staaken - Teil 2:

Mehr Sicherheit & Barrierefreiheit auf den Straßen im Quartier

Von der Ecke Loschwitzer / Pillnitzer Weg über Maulbeerallee, Blasewitzer Ring, bis zur Ecke Sandstraße /Obstallee verteilt, sind die “Kleinteiligen Maßnahmen” im Staakener Fördergebiet der Nachhaltigen Erneuerung, die ab 2019 bis Mitte Dezember 2023, mit drei Mittelinseln, fünf Gehwegvorstreckungen und mit Aufpflasterungen und Bordsteinabsenkungen, den Fußgänger:innen in der Großwohnsiedlung mehr Mobilität und Querungshilfen ermöglicht haben.

Gestartet sind die Vorhaben aber bereits im ersten Jahr des “Stadtumbaus” Weiterlesen → “Mehr Sicherheit & Barrierefreiheit auf den Straßen im Quartier” </span

Frisch abgeschlossene Projekte der "Nachhaltigen Erneuerung" in Staaken - Teil 1:

Barrierefreiheit & Intermuskuläre Kräfte

Sind die Ziele der beiden noch kurz vor Jahresschluss beendeten Projekte der Nachhaltigen Erneuerung im Staakener Fördergebiet Brunsbütteler Damm – Heerstraße. Noch ehe Koniferen, Kugeln, Kerzen und das Zerschneiden von Geschenkbändern im Vordergrund der Aufmerksamkeit steht, wurde an dem Knotenpunkt von Sandstraße, Obstallee und Blasewitzer Ring die aufwändigste der zwölf kleinteiligen Einzelmaßnahmen für mehr Sicherheit und Barrierefreiheit im Straßenland der Großwohnsiedlung offiziell eröffnet und beendet.Und nur wenige Tage später, am 20. Dezember, hat Spandaus Baustadtrat Thorsten Schatz, Weiterlesen → “Barrierefreiheit & Intermuskuläre Kräfte” </span

Mittwochnachmittag am Bullengraben Ecke Magistratsweg:

In Rekordzeit fertig: “Calisthenics am Bullengraben”

Es soll ja Leute geben, die behaupten, es seien vor allem die Auflagen für Bürgerbefragung und Bürgerbeteiligung, die langandauernde Prozesse für Planung und Realisierung von Bauvorhaben verursachen. Wie rasant schnell es gehen kann, wenn man umfangreich informiert und (nicht nur) die Kerngruppe der Betroffenen an der Umsetzung mehrfach beteiligt (s. Foto v. d. 2. Beteiligungsrunde am 13.10.22 im gsh), zeigt das im Mai letzten Jahres mit Umfragen gestartete Vorhaben für den 1. Calisthenics-Park  in Staaken, zum eigengewichtigen “Street-Workout” oder  “Ghetto-Fitness” an Reck- und Barrenstangen, an Sprossenwänden und Hangelstrecken … 

Am kommenden Mittwoch 20. Dezember ab 15 Uhr, Weiterlesen → “In Rekordzeit fertig: “Calisthenics am Bullengraben”” </span

Offizielle Eröffnung des “Binnenknotens” …

und der feierliche Abschluss der “Kleinteiligen Maßnahmen für Barrierefreiheit” und mehr Sicherheit für Fußgänger:innen, im Gesamtring der Binnenstraßenzüge auf der Nordseite der Heerstraße in Staaken. Von der Ecke Loschwitzer / Pillnitzer Weg über Maulbeerallee und Blasewitzer Ring bis zu dem Knoten, der nach wochenlanger aufwändiger Umbauzeit, nun seit einigen Tagen für einen beidseitig ungehinderten Verkehr wieder offenen Kreuzung (s. Foto oben) am Nordende der Sandstraße.

Genau dort – im Stadtteilladen und davor – findet am Donnerstag um 10 Uhr Weiterlesen → “Offizielle Eröffnung des “Binnenknotens” …” </span

Herbst-Sitzung und Rundgang des Parkrats

Vor dem Winterschlaf: Jonny K.-Aktivpark gut im Zeitplan

Mit großen Schritten voran zum Gipfel der Fertigstellung des Jonny K.-Aktivparks, gehen sowohl die Arbeiten zur Neugestaltung der Grünanlage auf der Anhöhe der einstigen Müllhalde, zwischen Lutoner Straße und Egelpfuhlgraben an der Maulbeerallee, wie auch, vor gut zwei Wochen, die Mitglieder des Parkrats und die Expert:innen aus den beteiligten Ämtern und Unternehmen, bei der Vor-Ort-Begehung des Areals mit der anschließenden letzten Parkratssitzung vor dem Abschluss des Jahres 2023 wie auch des 1. Bauabschnitts, u.a. mit den noch letzten Arbeiten an einer barrierearmen Zuwegung von der Seeburger Straße aus. Weiterlesen → “Vor dem Winterschlaf: Jonny K.-Aktivpark gut im Zeitplan” </span

Im August – Umgestaltung der Ecke Sandstraße | Obstallee | Blasewitzer Ring:

Baustart in Sicht am “Knoten im Kiez”

Nur schlappe drei Monate Verzögerung (s. ) soll es laut der Pressemitteilung des Bezirksamtes v. 19. Juli nun geben, für den Start zur barriereärmeren und fußgängerfreundlicheren Umgestaltung des neuralgischen Knotenpunktes der Ecke Sandstraße, Obstallee und Blasewitzer Ring, für den Binnenverkehr in der Großwohnsiedlung Heerstraße Nord.

Damit für die kommenden zwei bis drei Monate des Umbaus verbunden, etliche Einschränkungen für Fahrzeuge und Passanten: Weiterlesen → “Baustart in Sicht am “Knoten im Kiez”” </span

Mit der Teileröffnung des Jonny K.-Aktivparks vom Montag:

Jetzt freier Zugang zu Sternen & Galaxien

Gut zehn Monate nach der offiziellen Freigabe der Hundeauslaufwiese (s. Artikel v.18.8.22) am nördlichen Fuße der Anhöhe zwischen Egelpfuhlgraben und Lutoner Straße ist  in der Mittagshitze des vergangenen Montags, mit vier Scherenschnitten von Bezirks-Bürgermeister Frank Bewig, der Abteilungsleiterin Mieterschutz & Quartiersentwicklung (SenStadtBauWohn) Dr. Sandra Obermeyer, von Tina K., der Gründerin von I am Jonny e.V.  und von Bez.-Baustadtrat Thorsten Schatz (Foto v. r. nach l.) die “teilweise Teileröffnung des 1. Bauabschnitts” erfolgt, des großen und am Ende ca 8,6 Mio teuren Stadtumbauvorhabens* der Neugestaltung der einstigen Mülldeponie zum Allgenerationen-Freizeitareal des Jonny K.-Aktivpark. Weiterlesen → “Jetzt freier Zugang zu Sternen & Galaxien” </span

Jonny K.-Aktivpark 1. Bauabschnitt ab Montag:

Buddeln, Balancieren & Rutschen frei!

Noch rechtzeitig vor den Sommerferien wird der 1. Bauabschnitt des Jonny K.-Aktivparks, auf der Anhöhe am Egelpfuhlgraben, mit dem Themenspielplatz der Sterne und Galaxien für seine eher jüngere Nutzerschar ganz offiziell freigegeben.

Bei der feierlichen Eröffnung am kommenden Montag 26. Juni um 13 Uhr aktiv mit dabei: Weiterlesen → “Buddeln, Balancieren & Rutschen frei!” </span

Im Monat Mai - Baustart an Obstallee, Sandstraße + Blasewitzer Ring:

Umgestaltung der zentralen Kreuzung

Noch in diesem Monat soll es losgehen mit dem Schlusspunkt, für das 2017 mit Verkehrserhebungen gestarteten NE-Projekts* der von 2018 bis dato durchgeführten Maßnahmebündel für mehr Barrierefreiheit und Sicherheit für Fußgänger:innen auf den Straßen im Wohnquartier, vom Pillnitzer Weg über Maulbeerallee und Blasewitzer Ring bis zur neuralgischen Ecke Sandstraße und Obstallee.

Wie auf der März-Sitzung des Quartiersrates vorgestellt, Weiterlesen → “Umgestaltung der zentralen Kreuzung” </span

Für den Grünen Ring im Fördergebiet Brunsbütteler Damm-Heerstraße:

Noch mehr Beteiligung & Mitmach-Aktion

Wie schaffen wir es, dass der Grüne Ring aktiv genutzt und die Natur geschützt wird? Nach den drei Terminen für einen Online-Austausch mit Akteuren, Einrichtungen und Vereinen im Staakener Fördergebiet der Nachhaltigen Erneuerung findet man nun an vielen Orten im und am Grünen Ring die Postkarten  – wie auch die Sammelboxen für die Antworten – der Befragung zu den Vorlieben diverser Nutzungsmöglichkeiten in dem Projekt des Zusammenschlusses diverser Grünzüge um die Großwohnsiedlungen an Heerstraße, Magistratsweg und Brunsbütteler Damm.

Man darf gespannt sein, Weiterlesen → “Noch mehr Beteiligung & Mitmach-Aktion” </span